zurück zu den Neuigkeiten
19.
April
2012

Frühjahrs „Feldtag“ in Zehbitz

Mitten auf einem großen Feld nahe Zehbitz in Sachsen-Anhalt fand der erste STROM Feldtag am 12 April statt. Auf einem Stoppelfeld mit Aufwuchs vom letzten Jahr, demonstrierte STROM Maschinen aus seinem Portfolio, sowie die neuesten Maschinen die noch nicht auf den Deutschen Feldern zu sehen waren. Auf dem Feldtag, ...

 

 

Mitten auf einem großen Feld nahe Zehbitz in Sachsen-Anhalt fand der erste STROM Feldtag am 12 April statt. Auf einem Stoppelfeld mit Aufwuchs vom letzten Jahr, demonstrierte STROM Maschinen aus seinem Portfolio, sowie die neuesten Maschinen die noch nicht auf den Deutschen Feldern zu sehen waren. Auf dem Feldtag, der zusammen mit dem STROM Regionalhändler Worch Landtechnik organisiert, sowie von der Firma Claas mit Traktoren unterstützt wurde, präsentierte die Firma STROM interessierten Landwirten sowie Landmaschinenhändler aus Deutschland sein Maschinenprogramm.

 

 

An den jeweiligen Parzellen arbeiteten die Maschinen auf einem Feld von ca. 60 hä. Allen anwesenden Interessierten konnten die Maschinen in verschiedenen Arbeitstiefen und unterschiedlichen Arbeitsgeschwindigkeiten vorgestellt werden, ganz nach den Wünschen der Besucher. Die Demonstrationen, die von sachverständigem Kommentar begleitet wurden, und zwar nicht nur bezogen auf ihre eigenen technischen Möglichkeiten, sondern auch auf landwirtschaftlichen Gebrauch der unterschiedlichen Maschinen.

 

 

 

 
Sachverständiger Kommentar vom Kurt Blunk (STROM Verkaufsleiter Deutschland) Kommentar von Jan Lambrecht (Claas Traktorenspezialist) zu den Claas Traktoren
Als Erstes wurden die Kurzscheibeneggen SWIFTERDISC XO 5000 und XE 8000 mit einem Scheibenmaß von 520x5 mm präsentiert. Anschließend die Tiefenlockerer , ausgestattet mit hydraulischer Steinsicherung, zunächst der aufgesattelte TERRALAND TO 6000 gefolgt vom Dreipunktgerät TN3000H D7R, beide bearbeiteten die Fläche bis zu 40 cm tief.
   
Die Arbeit des Terraland TN Erklärung des Terraland TN und deren Arbeitswerkzeuge
                              

 

 

Die Demonstration wurde fortgesetzt mit der schweren Kurzscheibenegge ATLAS AO 5000 und dem Schwergrubber ECOLAND EO 4000 (ausgestattet mit 60 mm Scharen für eine maximale Arbeitstiefe von 35 cm). Der ATLAS war ausgestattet mit einer neuen Innovation bei den Scheiben (A-Discs, Scheibenmaß 620x6mm). A-Discs mit ihrer speziellen Form verarbeiten Ernterückstände (Körnermais) wesentlich besser als bisher bekannte Scheiben und nehmen wesentlich Mehr Boden mit um diesen zu mischen.
   
4reihiger Schwergrubber ECOLAND EO 4000 mit mechanischer Steinsicherung (doppelte Feder) ATLAS AO 5000 ausgestattet mit A-Discs
Die Demonstration wurde beendet mit dem großem Saatbettkombinator SWIFTER SE 10000. Der SWIFTER arbeitete zur Saatbettvorbereitung nach dem Tiefenlockerer TERRALAND TO 6000. Die Kombination von TERRALAND und SWIFTER Maschinen, Grundbodenbearbeitung bis 40 cm Tiefe mit dem TERRALAND und die zweite Bodenbearbeitung zur Saatbettbereitung für die Bestellung, zeigte eine perfekte Qualität von Saatbettbereitung mit hoher Geschwindigkeit. Dies ist eine neue Richtung die Maschinen in dieser  Kombination zu nutzen.
 
   
Aufgesattelter TERRALAND TO 6000 in Grundbodenbearbeitung SWIFTER SE 10000 startet seine Saatbettbereitung nach dem TERRALAND TO 6000