zurück zu den Neuigkeiten
14.
Juli
2014

Vorratsdüngung mit Tiefenlockerung

Die schonende, konservierende Bodenbearbeitung hat im professionellen Pflanzenbau einen besonderen Stellenwert. Bei diesem Verfahren ist es erforderlich, auch die Nährstoffversorgung des Bodens hinreichend sicherzustellen. Der Bodenbearbeitungsspezialist BEDNAR FMT hat in enger Zusammenarbeit mit  führenden Agrarbetrieben den Komplex „Vorratsdüngung“ speziell in ein neues Produktkonzept eingebunden. Mit dem Vorratsbehälter Ferti-Box FB für die Vorratsdüngung ins „Depot“ hat der tschechische Hersteller jetzt seine Neuentwicklung vorgestellt - Tiefenlockerung des Bodens und gleichzeitige Düngemittelausbringung optimal kombiniert.

Kombination mit  Tiefenlockerer oder Allzweckgrubber

Der Vorratsbehälter BEDNAR Ferti-Box FB wird mit der Dreipunkt-Aufhängung des Traktors angekuppelt. Durch die robuste Rahmenkonstruktion und Anhängevorrichtung ist auch der Einsatz anderer landwirtschaftlicher Geräte möglich.

Der Transport des Düngers zum Verteilerkopf erfolgt pneumatisch. Die Arbeitstiefe kann den individuellen Erfordernissen angepasst werden.

Mit den Gerätekombinationen Tiefenlockerer Terraland/Ferti-Box FB oder Mehrzweckgrubber Fenix/Ferti-Box FB wird die Auflockerung des Bodenprofils, die Zerkleinerung verfestigter Bodenschichten und die Einbringung von Düngern in optimale Tiefen von 25 bis 45 cm ermöglicht. Die erforderliche Nährstoffversorgung des Saatgutes im Frühjahr ist daher auch bei trockenem Wetter leicht möglich.

Bei der Tiefauflockerung des Bodens im Sommer und zur Lagerung der Dünger im „Depot“ empfiehlt BEDNAR FMT auch die schwere gezogene Walze (z.B. Presspack PT) einzusetzen, die die Oberfläche endgültig einebnet und verschließt. Dadurch wird die unerwünschte Austrocknung verhindert. Im Herbst wird ohne Walze gearbeitet, um ein schnelles Abtrocknen und Erwärmen des Bodens im Frühjahr zu unterstützen.

Kombination des Vorratsbehälters Ferti-Box FB4400 mit dem Tiefenlockerer  Terraland und schwerer gezogener Walze Presspack PT bei der sommerlichen Tiefauflockerung und Ausbringung von Düngern


Vorratsbehälter mit größtem Volumen

Standardmäßig ist die Ferti-Box FB mit einem Behältervolumen von 4400 l ausgestattet.  Durch ein zusätzliches Aufbauelement kann der Behälter auf weltweit konkurrenzlose 6400 l vergrößert werden.

Aufgrund des niedrigen Schwerpunktes der Ferti-Box ist die Gesamthöhe für die Bedienung und Kontrolle der angekuppelten Geräte kein Hindernis.  Der Vorratsbehälter kann mit Hilfe einer Trennwand in zwei Kammern im Verhältnis 50:50 oder 60:40 geteilt werden. Für die Ausbringung von zwei verschiedenen Düngemitteln in unterschiedliche Bodentiefen, ist Ferti-Box mit zwei Dosiervorrichtungen ausgestattet. Die Düngemittelmenge kann mit dem ISOBUS-System aus dem Fahrerhaus eingestellt werden. Mit den leicht austauschbaren Aussaatwalzen kann Ferti-Box auch bei extensiver Aussaat von Zwischenfrüchten usw. eingesetzt werden.

Ferti-Box FB hat ein Behältervolumen von 4400 l mit möglicher Erweiterung  auf 6400l


Düngung zu Raps, Mais und Zuckerrüben

Praxisuntersuchungen haben belegt, dass die Tiefeneinbringung von Düngemitteln, insbesondere bei Zuckerrüben, Mais und Raps, von hohem Ertragsnutzen ist. Optimaler Zeitpunkt sind die Sommer- und Herbstmonate. Hauptsächlich bei der Vorratsdüngung im Herbst (Vorbereitung für das Frühjahr) ist die Wahl der geeigneten Düngemittel von entscheidender Bedeutung. In größeren Tiefen haben sich dabei am besten Phosphor, Ammoniumstickstoff und Kalium bewährt.

Die tiefe Einbringung von Dünger ist bei schweren Böden und auch bei sehr trockenen Böden effektiv. Das Wurzelsystem versucht an die Nährstoffe (N, P, K) zu gelangen und wird dabei zu einer  tiefen Verwurzelung angeregt, die das Wachstum auch unter schweren Bedingungen und im trockenen Boden unterstützt.

Ansicht der Zuckerrübe 14 Tage nach der Düngung (02.05.2013). Düngung ins Depot (links) und klassisches Verfahren (rechts).