zurück zu den Neuigkeiten
21.
August
2015

Schwerer Boden, flache Arbeit! Mit Fenix FN 3000 L in Ahlen.

ErsterEinsatz des Fenix FN 3000 L mit neuem BEDNAR - Händler BNH in Ahlen/Westfalen.   

Einen erfahrenen Verkäufer von einem neuen Produkt zu überzeugen ist gar nicht so einfach. Man benötigt dazuseinen Lieblingstraktor und ein Feld. 


Ein befreundeter Landwirt stellte die Fläche nahe der Stadtgrenze in Ahlen zur Verfügung. Der Traktor ist ein New Holland T7 der Grubber ein 3m breiter BEDNAR FENIX FN 3000 L mit hydraulischer Steinsicherung, Planierzinken zum Einebnen und V-Ringwalze. Die Böden hier sind schwere speckige und selten trockene Lehmböden. Rudolf Pieper sagte nur: „Wir sind Extra hier hin gefahren. In der Börde kann ja jeder!“ Zu nächst sind wir nur einige Längen in ca. 8 cm tiefe gefahren, um den Lack von den Scharen zu bekommen.


Danach haben wir den Hauptrahmen schön gerade ausgerichtet, um vorne wie hinten die gleiche Arbeitstiefe zu erreichen. Schon das ist hier für die meisten Grubber nicht möglich, da sie ohne auf die erste Zinkenreihe gestellt zu werden, gar nicht in den Boden eindringen. Danach haben wir über die hydraulische Tiefeneinstellung den FENIX so flach eingestellt, dass die Flügelschare nur noch so eben den Boden ganzflächig bearbeiten. 


Erst jetzt haben wir die Planierzinken (auch Scheiben-Nivilatoren möglich)  unserem Bodenfluss angepasst um eine Brettebene Fläche zu erreichen. 

Auch die V-Ringwalze als Nachläufer hat einen sehr guten Eindruck hinterlassen, weil sie einfach nur störungsfrei ihre Arbeit verrichtet.

Deshalb hier, in der Börde kann ja jeder!


Josef Schlüter
Gebietsleiter
Nord & Westdeutschland
BEDNAR GmbH