zurück zu den Neuigkeiten
29.
Mai
2017

Maschinenvorführung zum pfluglosen Kleegrasumbruch vor Mais

Das Amt für Landwirtschaft und Ernährung in Bamberg und Coburg, der Maschinenring Bamberg und der VLF Bamberg veranstaltete während der Anlage von Versuchsfeldern auch eine Maschinenvorführung zum pfluglosen Kleegrasumbruch vor Mais.

Die Veranstaltung fand auf den Feldern von der Familie Georg Hollfelder vom Hollfelderhof in 96123 Litzendorf statt. Es wurden zu dieser Veranstaltung mehrere Firmen mit verschiedenen Maschinen eingeladen.


Auch die Bednar GmbH Deutschland bekam eine Einladung, die wir dankend annahmen. In Zusammenarbeit mit unserem Partnerhändler Ludwig Beck Landmaschinen aus 96178 Pommersfelden zeigten wir einen Universalgrubber Fenix FN 3000 L mit 3m Arbeitsbreite. Außer unserem Grubber wurden noch ein Schälpflug, Reihenfräse, Kurzscheibenegge, Ackerfräse, Kreiselegge und zwei weitere Grubber gezeigt.

Die Vorführung diente dazu , um dem Kunden zu zeigen, welche Verfahren es zum pfluglosen Kleegrasumbruch vor Mais gibt. Unsere Maschine war mit horizontaler Steinsicherung mit 450kg Auslösekraft, 80mm breiten LongLife-Scharen, 185mm breiten Flügeln, V-Ring-Walze Durchmesser 630mm, Planierscheibensektion, Nachstriegel und hydr. Tiefeneinstellung ausgerüstet. Die Vorgabe vom Amt war, 8cm tief Arbeiten und einen kompletten Durchschnitt auf der Arbeitsbreite zu erreichen.

Für die zahlreich anwesenden Landwirte war es interessant verschiedene Verfahren des Kleegrasumbruchs live zu sehen und sich eine eigene Meinung zu bilden.


Nach jeder Maschine wurde mit Spaten und Messlatte das Ergebnis dokumentiert und den Landwirten gezeigt. Mit Unterstützung unseres Kunden Harald Bogensperger aus 96138 Failshof bei Burgebrach zeigten wir das Verfahren mit unserem Universalgrubber Fenix FN 3000 L und das Ergebnis ließ sich sehen. Unser Grubber schnitt auf der ganzen Fläche durch und hinterließ ein sehr zufriedenes Ergebnis.

 Von allen anwesenden Grubbern schnitt der Bednar Fenix FN 3000 L am besten ab. Die dokumentierten Ergebnisse können gerne beim Amt für Landwirtschaft erfragt werden. Auf unseren Bildern können Sie ein paar Impressionen von der gelungenen Veranstaltung aufnehmen.