OMEGA OO

OMEGA OO ist eine Universaldrillmaschine mit der gleichzeitig die Saatbeetvorbereitung mittels Scheibenvorwerkzeugen möglich ist. Die Omega ermöglicht sehr variable Aussaat von verschiedenen Früchten sowohl bei der konventionellen (Pflügen) als auch konservierenden Bearbeitung.

Die hydraulische Schardruckverstellung an den Drillscharen gewährleistet die Aussaat auch unter schweren Bedingungen.

Dank dem PSP-System (Precise Seed Placement) wird das Saatgut mit den Drillscharen in dieselbe Tiefe auf der gesamten Arbeitsbreite eingebettet. Die Scheiben kopieren dabei perfekt das Bodenrelief in der Längs- und Querrichtung.

Unterlenkeranhängung,Zugdeichsel oder K80 am Die Omega kann mittelsam hinteren Teil der Maschine. Einfache Befüllung vom Sätank.Komfortable Kalibrierung der DrilleinheitSätank– Twin-Disc-System520 mmReifenpacker (425/55 -R17)Offset, großerbedienbare PlanierschieneCrushbar – vordere hydraulisch (-Aufhängung)Parallelogramm-Spuranreißer Traktor angehängt werden.Vorderer Reifenpacker Frontpack Säscharen – PSP-System2 Scheibenreihen Crushbar oder Coulter-Sektion PROFI - hydraulische Streifenwalze Zubehör hinter die Scheibensektion
Concept Omega OO
Maschinentyp: halbgetragene Sämaschine für die Saatbeetvorbereitung mit den Scheibeneinheiten für die Aussaat
Arbeitswerkzeuge: 2 Scheibenreihen 520×5 mm (paarweise befestigte – Twin-Disc), Gummipackerwalze (Reifengröße 425/55 R17), Drillschar mit zwei Scheiben auf dem Parallelogram gelagert (PSP-System)
Sicherung: individuelle
Verwendung: Aussaat von verschiedensten Saatgütern in konventionell oder konservierend bearbeiteten Boden oder direkt ins Stoppelfeld
Arbeitsgänge: Auflockerung des oberen Bodenprofils für Schaffung der optimalen Startbedingungen für Saatgut, Einebnung der Feldoberfläche, feine Rückverfestigung des Bodens mit der Gummipackerwalze, genaue gleichmäßige Ablage des Saatguts in die vorgewählte Tiefe mittels PSP-Drillscharen

 

 

COULTERSCHEIBEN hinter der Scheibensektion. Die Coulterscheiben sind paarweise an einem Stiel montiert und verfügen über einen Selbstreinigungeffekt. Die Arbeitstiefe ist während der Arbeit hydraulisch verstellbar. Diese Ausstattung empfiehlt sich besonders für den Einsatz in schweren, klutigen Böden.

Einfache Einstellung der Saatgutmenge aus der Fahrerkabine am Traktor Dank dem ISOBUS-System.
 

Dank der breiten Paletten von Aussaatwalzen kann man die Saatgutmenge im Bereich von 0,6 bis 350 kg regeln.
 


Agronomische vorteile der maschine

  1. Größerer Lebensraum für einzelne Pflanzen dank einem Abstand zwischen den Reihen von 12,5 cm (oder 16,5 cm).
  2. Präzise Saatgutablage, dank den Säscharen im Parallelogramm (PSP-System) mit hohem Andruck. Ergebnis ist gleichmäßiger Aufgang vom Saatgut auf der gesamten Fläche.
  3. Beste Bestandgründung in der Minimalbodenbearbeitung, konventionellen Technologie oder Direktsaat in Stoppel.
  4. Vollkommene Frühlingsvorbereitung auf den schwereren Bodentypen und exzellente Zerkleinerung von Klumpen bei Herbsteinsaat dank Coulter-Sektion (Modell OO).
  1. Einsaat unterschiedlicher pflanzen von feinsaat bis zum mais.
  2. Einhaltung agronomischer Fristen dank hohen Fahrtgeschwindigkeiten und Behältern mit großem Volumen.
  3. Pflanzenernährung am anfang der vegetation durch düngung.
Omega

Beiträge, die ersparnis bringen

  1. Hochwertige Bodenbearbeitung bei einer Überführung mit präziser Gründung des Bestands dank einzelnen Arbeitssektionen der Maschine, die die Fläche so vorbereiten, dass die Saatschare eine hochwertige Arbeit in einer genau eingestellten Tiefe leisten können.
  2. Hohe Arbeitsgeschwindigkeit – das heißt die Einhaltung agronomischer Fristen zur Bestandsgründung . Hohe Arbeitsgeschwindigkeiten (13–15 km/h) sind dank hoher Laufruhe der Maschine und vollkommener Dosierung von Saatgut möglich.
  1. Arbeit auch unter schweren Arbeitsbedingungen technische Lösung der Drillmaschine Omega ermöglicht die Arbeit auch unter extremen Bedingungen mit hoher Feuchtigkeit, trockenem Boden oder mit großen Pflanzenrückständen auf der Oberfläche.
  2. Reduzierung der Überfahrten die Maschine erzielt hochwertige Leistungen innerhalb der ersten Überfahrt. Oft kann man einige der üblichen Saatbettsoperationen auslassen.
 
Portrait Vor dem Kauf der Sämaschine Omega wurden wir zur dreitätigen Schulung der Bedienung eingeladen und wir waren von den Vorteilen der Maschine überrascht. Es gefiel uns insbesondere die einfache Bedienung und Anpassung an verschiedene Bedingungen des Systems eines konventionellen und Minimalisierungswirtschaft. Unter diesen Bedingungen testeten wir Omega gemeinsam mit weiteren Maschinen von BEDNAR, Tiefenlockerer Terraland. Omega erfüllte unsere Anforderungen an den Abstand zwischen den Reihen 12,5 cm und IsoBus-Anschluss. Dank dessen und aufgrund unserer Erfahrung mit den BEDNAR Maschinen war für uns die Omega eine klare Wahl.

Bartosz Gramowski, Eigentümer | Marcin Nowak, Hauptagronom
GR Bartosz Gramowski | Bukowiec, Bezirk Chodzież, Region Wielkopolskie, Polen
860 ha | Omega OO 6000 Ferti

Omega

Omega ist geeignet für

  1. Bestandsgründung in Minimalbodenbearbeitung bei größeren Pflanzenrückständen auf der Oberfläche.
  2. Bestandsgründung in üblichen Technologien (Pflügen). Einsaat direkt in grobe Furche dank präzisem Ebnen und Bodenkonsolidierung.
  3. Bestandsgründug bei Direktsaat in Stoppel dank 2 Scheibenreihen.
  1. Problemfreie Bestandsgründung bei schweren und feuchten Böden dank Außerbertiebsetzeung von Arbietsscheiben und Einsatz der Coulters ohne Klumpen. Erhöhung der Qualität der Bodenvorbereitung auch bei trockenen Bodenverhältnissen durch gleichzeitigen Einsatz von Scheiben und Coulters.
  2. Aussaat beliebiger Samengröße, vom kleinen Samen bis Mais.
  3. Hochwertige Bestandsgründung auch unter sehr schwierigen Bedingungen. Die Drillmaschine Omega ist auch für sehr unebene Gebiete mit Anforderungen auf das vollkommene Kopieren des Reliefs (PSP-Systém ausgelegt).
Omega

Grundlegende arbeitsteile

Die ebenheit der oberfläche ist grundlegende voraussetzung eines erfolgreich gegründeten bestands
Vollkommenes Ebnen vom Boden vor den Säscharen ist wichtiger Bestandteil der Aussaat. Der Boden muss vor dem Reifenpacker geebnet werden und zwar insbesondere bei den mittel bis sehr schweren Böden. Für das Ebnen vor dem Reifenpacker sorgt die vordere Schleppe Crushbar oder der vordere Frontpacker.


Frontpack hält die ganze Maschine auf einer vollkommenen Ebenheit. Die Drillmaschine arbeitet am ersten Frontpack und Reifenpacker. Die Maschine ist dadurch laufruhiger und kann besser den Boden ebnen und konsolidieren. Dank der Arbeit beider Packer ist die Saatgutablage sehr hochwertig.

CRUSHBAR

Vordere hydraulische Schleppe Crushbar ebnet die ersten Unebenheiten und bereitet den Boden für nächste Arbeitsschritte vor. Sie befindet sich vor der Scheibensektion.

FRONTPACK

Vordere Schleppe (Frontpack) ebnet vollkommen den Boden und zwar auch bei grober Furche. Sie hält auch die Sämaschine auf einer Ebene. Frontpack besteht aus Reifen mit 710 mm.

Der vordere Frontpack ist auch bei der Einsaat mit größeren Erntenrückständen auf der Oberfläche, z.B. nach Körnermais, bewährt. Der Packer drückt die Erntenreste in den Boden und verbessert die Durchgängigkeit des Materials durch die Sämaschine.

Der vordere Frontpack leistet sehr gute Arbeit bei der Einsaat in grober Furche.

HYDRAULISCHE STEUERUNG DER SCHEIBENSEKTION

Die Scheibensektion ist hydraulisch verstellbar. Die Aussaat kann auch ohne die Scheibensektion erfolgen.

SCHEIBEN ALS SPURLOCKERER

Die Scheiben sind im Bereich hinter den Traktorrädern verstellbar. Sie dienen als Spurlockerer – zerstören die verdichteten Traktorspuren.

AXIALE WARTUNGSFREIE LAGER

Axiale Kugellager mit spitzwinkligem Stoß sind mit zwei statischen und einer dynamischen Kassettendichtung mit vier Dichtungslippen verschlossen im festen Metallkörper.

1 – dynamische Kassettendichtung mit vier Rippen,
2 – Metallkörper,
3 – statische Dichtung,
4 – Vierpunktlager,
5 – doppelte Dichtung

Omega
 

Wartungsfreie scheibensektion sorgt für hochwertige vorsaatbereitung.
Die Sämaschinen Omega verfügen über 2 Scheibenreihen. Die Scheiben schneiden und mischen die Erntenreste mit dem Boden und bereiten die obere Schichte des Bodenprofils so vor, damit der Boden vor der Konsolidierung und exakter Saatgutablage ordnungsgemäß locker ist. Die Scheiben beeinflussen positiv das Einebnen . Einzelne Scheiben sind unabhängig und wartungsfreie gelagert.

A-SCHEIBEN: Neue Arbeitsqualitätsdimension
Speziell geformte Scheibe mit einem Durchmesser von 520 mm und Wandstärke von 5 mm mit hoher Schneid – und Mischwirkung im Vergleich zu den üblichen ausgeschnittenen Scheiben. A-Discscheiben verfügen über viele Messer für bessere Einarbeitung von Pflanzenresten. Dank den scharfen Messern werden die Pflanzenreste effektiv geschnitten. Diese profilierte Form nutzt auch mehr Boden als die üblichen Zahnscheiben. Jeder Scheibenauslauf nimmt den Boden zum Pflanzenmulch heraus, wo er sie durchmischt. Das Ergebnis ist hervorragend.

TWIN-DISC SORGT FÜR BESSERE DURCHGÄNGIGKEIT

Die Scheiben arbeiten an einem Zinken paarweise. Dadurch ist der Abstand zwischen den einzelnen Scheibenarmen größer (50 cm). Das heißt mehr Raum für den Durchgang des Materials durch die Maschine. Die Drillmaschine kann kontinuierlich arbeiten, auch wenn sich auf der Oberfläche viele Pflanzenreste befinden.

Omega
 

Bodenbearbeitung vor der einsaat
Große und breite Räder (425 mm) im Offset-System unter dem Behälter sorgen für bessere Verdichtung und Ebnen vom Boden und ermöglichen stabile Durchfahrt über das ganze Feld und auf der Straße. Beim Defekt kann das Rad einfach ersetzt werden.


Die Offset-Räderanordnung ermöglicht die Durchgängigkeit des Bodens, der Pflanzenreste und mindert den Widerstand und dadurch auf die Zugkraft.


Omega

Steuerung und Einstellung der Maschine

 

EINFACHE STEUERUNG EINSCHLIESSLICH ISOBUS
Sämaschine OMEGA kann mit IsoBus-System gesteuert werden. Verfügt der Traktor nicht über das IsoBus-System, kann die Sämaschine mit 2 Terminaltypen gesteuert werden:

Terminal CCI 200 (kompatibel mit IsoBus)

  • Großes Display 8,4” mit Touchscreen.
  • CCI.Control – schnelle und einfache Dokumentation und Verwaltung der Aufträge direkt im Traktor*
  • CCI.Courier – schnelle und zuverlässige Datenübertragung in den Computer im Büro mittels Flash-Disc , Blue Tooth, WIFI oder GSM*
  • FieldNav – einfache Navigation der Maschinen auf dem Feld*
  • Farmpilot – Steuerung und Planung mehrerer Maschinen online über Internet*
  • CCI.Tecu – Verfolgung der Traktor-Grunddaten*
  • Cci.cam überwachung der traktorumgebung mittels kameras*
  • Wetter – aktuelle Wettervorhersage direkt im Traktor*

* Einige Funktionen sind gegen Gebühr zugänglich und können zusätzliche Einrichtungen erfordern

Terminal basic

  • Wirtschaftliche Alternative für Steuerung der Sämaschine und der FertiBox
  • Einfache und schnelle Montage in der Traktorkabine
  • Terminal verfügt über 3,5” Farbdisplay
  • Die Hauptfunktionen der Maschine können einfach direkt über die Tasten auf der Tastatur bedient werden
  • Terminal ist nur für ausgewählte maschinentypen geeignet

LEISTUNGSFÄHIGE UND PRÄZISE DOSIEREINRICHTUNG

Die Dosiereinrichtung der Sämaschinen Omega ist aus rostfreiem Stahl gefertigt und mit Elektromotor angetrieben, die über Radarsensor oder IsoBus-Signal direkt vom Traktor verfügt.

Das Dosiersystem kann das Saatgut genau im Bereich von 0,6 bis 350 kg/ha dosieren.

Das system verfügt über einen auslassschieber für das vollkommene entleeren des behälters.

Rührwelle für bessere saatgutdurchgängigkeit.

Absperrschieber für einfachen wechsel der dosierwelle.

DOSIERWELLEN

In der Grundausstattung der Sämaschinen Omega sind 2 Typen der Dosierwellen (ein Typ für feines Saatgut, z.B. Raps, der andere Typ für Getreide).

Im erweiterten Angebot BEDNAR bietet 14 Typen der Dosierwellen von 3,5 cm³ bis 700 cm³.

EINFACHES UND KOMFORTE ABDREHEN UND RESTMENEGENENTLEERUNG DES BEHÄLTERS

Das Abdrehen erfolgt am hinteren Teil der Drillmaschine (hinter den Säscharen), wohin die Leitung von den Dosierern geführt ist – sehr komforte und für die Bedienung zugängliche Stelle.

1. die taste zum befüllen der säcke drücken

2. Das Sackgewicht (Inhalt) wiegen und diesen Wert auf dem Terminal eingeben»

Restmengenentleerung des nicht genutzten Saatgutes , wieder in die Big-Bags entleeren.

HALBSEITENSCHALTUNG DER MASCHINE

BEDNAR bietet mechanische oder elektronische Halbseitenschaltung der Sämaschine. Die Sämaschinen zur elektrischen Halbseitenschaltung der Arbeitsbreite verfügen über zwei Verteilerköpfe.

Mechanische ausschaltung einer hälfte der sämaschine erfolgt unter der aussaateinrichtung durch manuelles sperren.

Elektronische Halbseitenschaltung der Sämaschine kann auch direkt aus der Traktorkabine erfolgen.

VORAUFLAUFMARKIERER

Bei den Drillmaschinen Omega können verschiedene Möglichkeiten beim Einsatz von Lenksystemen und Spritzen konfiguriert werden:

  1. Navigation
    + Ausschalten 2×2 Klappen
  2. Navigation
    + Ausschalten 2×3 Klappen
  3. Vorauflaufmarkierer
    + Ausschalten 2×2 Klappen
  4. Vorauflaufmarkierer
    + Ausschalten 2×3 Klappen

Restsaatgut wird automatisch abgerechnet, um eine präzise aussaatmenge zu gewährleisten.

Exakte saatgutablage

Die Bedingungen sind nicht immer ideal – Lösung heißt PSP-System
Die Saatgutablage in eine genau eingestellte Tiefe ist die Grundvoraussetzung für einen gleichmäßigen Feldaufgang . Bei einer vollkommenen Bodenvorbereitung ohne Pflanzenrückstände, größere Bodenpartikel und bei günstigen Wetterbedingungen kann der Bestand relativ einfach gegründet werden.


Kann vor der Aussaat alles vollkommen vorbereitet werden? Nein. Sollte die Drillmaschine mit Vorbereitung universal sein, muss sie bereit sein, hochwertige Bestände auch unter ungünstigen Bedingungen zu gründen. Das kann die Drillmaschine BEDNAR Omega, und zwar dank dem PSP-System (präzise Saatgutablage).

1. ALLE SÄSCHARE SIND IM PARALLELOGRAMM GELAGERT

Großer Vorteil der Drillmaschinen Omega ist die Lagerung aller Säscharen im Parallelogramm.

Die im Parallelogramm gelagerten Säschare weisen im Vergleich zu den frei ohne Parallelogramm gelagerten Säschare wesentlich genauere Führung der Säschare durch das Bodenprofil auf.

Die Parallelogrammlagerung sorgt für eine kontinuierliche und gleichmäßige Einhaltung der eingestellten Arbeitstiefe, und zwar auch bei unebenen Gelände.

2. SÄSCHEIBEN IN „V-FORM“

Die Säscheiben bestehen aus zwei Scheiben mit „V-Form“ und einem Durchmesser von 380 mm. Eine der Scheiben ist gegenüber der anderen versetzt. Das heißt, dass die Rille für das Saatgut nur durch eine Scheibe vorgeschnitten wird.

Diese lösung minimalisiert den bodenwiderstand, verbessert die durchdringung der scheiben in den boden, bereitet die rille durch die pflanzenreste auf der oberfläche vor.

Eine Scheibe deckt die andere, dieses Versetzen minimalisiert den Verschleiß und sorgt für gleichmäßige Arbeitstiefe für die Einsaat, und zwar auch beim Verschleiß der Scheiben.

3. VOLLKOMMENES KOPIEREN DANK DRUCK DER SEITLICHEN RAHMEN UND ANORDNUNG DER SÄSCHARENRAHMEN IN DREI TEILEN

Vollkommene Maschinenführung und Kopieren der Unebenheiten dank:

Kontinuierlichem druck hydraulischer akkumulatoren an den seitlichen rahmen. dadurch wird der druck gleichmäßig auf der gesamten arbeitsbreite der sämaschine verteilt.

2. Rahmenanordnung mit säscharen in drei teilen.

Einstellbarer Saatstriegel Wartungsfreie Lager Gummisegmente gegen Überlastung und Druck Zweischeiben-Säschare mit einer versetzten Scheibe Andruckrolle 330×50 mm oder 330×65 mm Arm Parallelogrammlagerung aller Säschare

Abstand zwischen den Reihen 12,5 cm für die meisten Bedingungen mit größerem Getreideanteil bei Aussaat. Möglichkeit zur Einsaat von Winterraps mit einem Abstand von 25 cm, bzw. alle 2 Reihen 37,5 cm.

Abstand zwischen den Reihen 16,5 cm für Gebiete mit größeren Niederschlagsmengen und großen Pflanzenrückständen auf der Oberfläche.

ZENTRALE EINSTELLUNG DER SAATTIEFE

Zentrale einstellung der saattiefe mit ratchenmechanismus ist sehr einfach.

Sämaschine für schwere böden

Bestandsgründung kann problematisch sein
Bei mittelschweren bis schweren Böden ist die Ausstattung der Sämaschine mit Coultersektion vorteilhaft. Laut Erfahrung unserer Landwirte kann man eine optimierte Bodenstruktur auch bei schweren Böden ohne schlammige Klumpen und ähnlichen Partikeln, die die Scheibensektion bildet, erzielen. Lassen Sie nur die Coullters arbeiten und die Scheibensektion oben – die obere Bodenschicht wird aufgelockert ohne das Herausholen von feuchten Partikeln. In der Trockenen Periode lassen Sie Scheiben und Coulters gemeinsam arbeiten.

Schlammige klumpen, die die vorderen scheiben im frühling insbesondere bei schweren böden bilden, kann der reifenpacker nicht bearbeiten. die säschare können das saatgut nicht hochwertig ablegen. der aufgang von sommerungen ist dadurch negativ beeinflusst!

Ergebnis ist ein ungleichmäßiger Aufgang. Die durch die vorderen Scheiben bei schweren Böden gebildeten Klumpen erschweren eine hochwertige Saatgutablage in das Bodenprofil und verschlechtern den Aufgang.

Omega

Coulter-arbeitssektion für größere bodenpartikel

Frühjahrsbestandgründung

Die Sämaschine Omega OO kann im Frühling mit den außer Betrieb gesetzten Scheiben arbeiten. Die Scheiben produzieren im Frühling bei schweren Böden ungewünschte Klumpen. Die Scheibenarbeit, d.h. Durchwärmung und Durchlüftung der oberen Bodenschicht leisten die Coulters. Das Ergebnis ist hervorragend dank gleichmäßigem Aufgang des gesamten Bestands.

Sommerbestandsgründung

Im Sommer ist die intensive Arbeit der vorderen Scheiben wichtig. Die Scheiben lockern den Boden, schneiden die Erntenrückstände und mischen sie mit dem Boden durch. Die Coulters erhöhen die Scheiben Intensität. Sie zerkleinern die Klumpen, schneiden und drücken die Pflanzenreste zurück in den Boden. Ergebnis ist ein hochwertig gegründeter Bestand mit gleichmäßigem Auflauf auf der gesamten Parzelle.

Coulters hinter der scheibensektion

Die unabhängig gelagerten coulters mit selbstreinigungseffekt.

Die coulters werden hydraulisch gesteuert. die bedienung kann schnell auf die aktuelle verhältnisse reagieren,

Wichtige ausrüstung der sämaschinen für schwere böden.

Arbeitswerkzeuge

Gezackte Scheiben

Gezackte Scheiben

• 520 x 5 mm
• 8 Stück / 1 m

A-Discs (AGRESSIVE)

A-Discs (AGRESSIVE)

• 520 × 5 mm

Aufhängung

Auge

Auge

35 mm • 40 mm • 51 mm

Unterlenkeranhängung

Unterlenkeranhängung

Kugelzugöse

Kugelzugöse

K80

Optional

CRUSHBAR

CRUSHBAR

Vorauflaufmarkierer

Vorauflaufmarkierer

Spurenreißer

Spurenreißer

Hydraulische Einstellung

Hydraulische Einstellung

Saatdurchflußsensoren

Saatdurchflußsensoren

HYDRAULISCHE SCHARDRUCKVERSTELLUNG

HYDRAULISCHE SCHARDRUCKVERSTELLUNG

TERMINAL BASIC

TERMINAL BASIC

CCI 200 TERMINAL

CCI 200 TERMINAL

FRONTPACK

FRONTPACK

OMEGA OO OO 3000 OO 4000R OO 4000 OO 6000
Arbeitsbreite m 3 4 4 6
Saattankinhalt l 3000 3000 3000 4000
Transportbreite m 3 4 3 3
Transportlänge** m 7.4 8.2 8.5 8.5
Anzahl der Scheiben st 24 32 32 48
Scheibengröße mm 520 × 5 520 × 5 520 × 5 520 × 5
Arbeitstiefe von Scheiben* cm 2 - 10 2 - 10 2 - 10 2 - 10
Anzahl von Säscheiben st 24 / 18 32 / 24 32 / 24 48 / 36
Saatreihenabstand cm 12,5 / 16,5 12,5 / 16,5 12,5 / 16,5 12,5 / 16,5
Anzahl der Striegelzinken st 24 32 32 48
Befüllhöhe cm 255 255 255 275
Empfohlene Leistung* PS 110 - 150 130 - 170 130 - 170 160 - 250
Gesamtgewicht** kg 4200 - 4600 4500 - 5200 5800 - 6600 7700 - 8500

*hängt von den Bodenverhältnissen ab
**abhängig von der Ausrüstung der Maschine

Video

OMEGA OO

Fotos

Prospekte

2×3,5 cm3

2×3,5 cm3

OO, OO_F

  • 1 - KM420007 ZYLINDER 1
11 cm3

11 cm3

OO, OO_F

  • 1 - KM420011 ZYLINDER 1
4×3,5 cm3

4×3,5 cm3

OO, OO_F

  • 1 - KM420014 ZYLINDER 1
25 cm3

25 cm3

OO, OO_F

  • 1 - KM420025 ZYLINDER 1
50 cm3

50 cm3

OO, OO_F

  • 1 - KM420050 ZYLINDER 1
100 cm3

100 cm3

OO, OO_F

  • 1 - KM420100 ZYLINDER 1
160 cm3

160 cm3

OO, OO_F

  • 1 - KM420160 ZYLINDER 1
180 cm3

180 cm3

OO, OO_F

  • 1 - KM420180 ZYLINDER 1
220 cm3

220 cm3

OO, OO_F

  • 1 - KM420220 ZYLINDER 1
300 cm3

300 cm3

OO, OO_F

  • 1 - KM420300 ZYLINDER 1
400 cm3

400 cm3

OO, OO_F

  • 1 - KM420400 ZYLINDER 1
460 cm3

460 cm3

OO, OO_F

  • 1 - KM420460 ZYLINDER 1
580 cm3

580 cm3

OO, OO_F

  • 1 - KM420580 ZYLINDER 1
600 cm3

600 cm3

OO, OO_F

  • 1 - KM420600 ZYLINDER 1
630 cm3

630 cm3

OO, OO_F

  • 1 - KM420630 ZYLINDER 1
790 cm3

790 cm3

OO, OO_F

  • 1 - KM420790 ZYLINDER 1
800 cm3

800 cm3

OO, OO_F

  • 1 - KM420800 ZYLINDER 1
A-Disc 520 × 5 mm

A-Disc 520 × 5 mm

OO, OO_F

  • 1 - KM060230 SCHEIBE 1
  • 2 - KM000489 SCHRAUBE 6
  • 3 - KM000056 DICHTUNG 6
  • 4 - KM040146 RADNABE 1
Scheibe

Scheibe

OO

  • 1 - KM060343 SCHEIBE 1
  • 2 - KM040110 RADNABE 6
  • 3 - KM000489 SCHRAUBE 6
  • 4 - KM000056 DICHTUNG 1
Scheibenschar

Scheibenschar

OO, OO_F

  • 1 - KM060284 SCHEIBE 1
  • 2 - KM000695 SCHRAUBE 6
  • 3 - KM000219 DICHTUNG 6
Andruckrolle 330 × 50

Andruckrolle 330 × 50

OO, OO_F

  • 1 - KM410213 RAD 1
Andruckrolle 330 × 65

Andruckrolle 330 × 65

OO, OO_F

  • 1 - KM410212 RAD 1
Abstreifer Andruckrolle 330 × 50

Abstreifer Andruckrolle 330 × 50

OO, OO_F

  • 1 - 00402322 SCHABER 1
  • 2 - 00152269 DICHTUNG 1
  • 3 - KM000331 SCHRAUBE 1
  • 4 - KM000005 DICHTUNG 2
  • 5 - 00175108 DICHTUNG 1
  • 6 - KM000323 MUTTER 1
Abstreifer Andruckrolle 330 × 65

Abstreifer Andruckrolle 330 × 65

OO, OO_F

  • 1 - 00402322 SCHABER 1
  • 2 - 00601518 DICHTUNG 1
  • 3 - KM000331 SCHRAUBE 1
  • 4 - KM000005 DICHTUNG 2
  • 5 - 00175108 DICHTUNG 1
  • 6 - KM000323 MUTTER 1
Nachstriegel für Reihenabstand

Nachstriegel für Reihenabstand

OO, OO_F

  • 1 - KM210005 EGGE 1
  • 2 - KM000395 SCHRAUBE 1
  • 3 - KM000081 DICHTUNG 1
  • 4 - KM000155 MUTTER 1
Werkzeug Crushbar

Werkzeug Crushbar

OO, OO_F

  • 1 - KM060189 QUELLE 1
  • 2 - KM060136 METALLHÜLLE 1
  • 3 - KM000851 SCHRAUBE 2
  • 4 - KM000848 MUTTER 2
Reifen Frontpack

Reifen Frontpack

OO, OO_F

  • 1 - KM051017 RAD 1
  • 2 - KM051016 REIFEN 1
  • 3 - KM051015 FELGEN 1
Bereifung

Bereifung

OO, OO_F

  • 1 - KM051000 RAD 1
  • 2 - KM050633 REIFEN 1
  • 3 - KM050017 FELGEN 1
Gezackte Scheibe 520 × 5 mm

Gezackte Scheibe 520 × 5 mm

OO, OO_F

  • 1 - KM060237 SCHEIBE 1
  • 2 - KM000489 SCHRAUBE 6
  • 3 - KM000056 DICHTUNG 6
  • 4 - KM040146 RADNABE 1
Werkzeug Crushbar

Werkzeug Crushbar

OO, OO_F

  • 1 - KM060225 QUELLE 1
  • 2 - KM060136 METALLHÜLLE 1
  • 3 - KM000851 SCHRAUBE 2
  • 4 - KM000848 MUTTER 2
Lager Scheibenschar

Lager Scheibenschar

OO, OO_F

  • 1 - KM040148 LAGER 1
  • 2 - KM000767 SCHRAUBE 6
3,5 cm3

3,5 cm3

OO, OO_F

  • 1 - KM420003 ZYLINDER 1
30 cm3

30 cm3

OO, OO_F

  • 1 - KM420030 ZYLINDER 1
90 cm3

90 cm3

OO, OO_F

  • 1 - KM420090 ZYLINDER 1
Lager Scheibenschar

Lager Scheibenschar

OO, OO_F

  • 1 - KM040148 LAGER 1
  • 2 - KM000766 SCHRAUBE 6