SWIFTER SN

SWIFTER SN ist eine Saatbettkombination für den Dreipunktanbau, mit welchem in einer Überfahrt alle Bearbeitungsgänge verbunden werden können, die für die Vorbereitung des hervorragenden Saatbettes sogar in grober Furche erforderlich sind.

Die Maschine kann konventionell, wie auch in Minimalbearbeitungssystemen verwendet werden.

Die Konstruktion ermöglicht einen leichten Austausch des Innenrahmens mit Scharen gegen Gamma- Zinken oder der Rahmen mit SB-Segmenten.

III. / II. Kategorie 3-Punkt-Aufhängung  370 mm Einreihige Stabwalze  350 mm Einreihige Crosskill-Walze  Finisherwalze Vordere Planierschiene Arbeitseinheit  2 Scharreihen SB Schare / 4 Reihen Gamma-Zinken / 4 Reihen Flachstabwalze Hintere Planierschiene
Concept Swifter SN

 
 
Scharsegment

Zwei überlappende Reihen von Gänsefußscharen 270 mm gewährleisten die Unterschneidung des Bodenprofils auf der gesamten Arbeitsbreite. Der Boden ist unten rückverfestigt und gleichzeitig Dank dem Arbeitswinkel der Schare aggressiv bearbeitet, so dass die obere Schicht schön aufgelockert ist. Jedes Schar ist auf einem Federgrindel befestigt, wobei der „3D-Effekt“ (horizontale und vertikale Bewegung) das Schar gegen Beschädigung schützt.

 
 
Segment der Gamma-Zinken

4 Reihen der unter einem negativen Winkel angeordneten Gamma-Zinken werden den Boden zuverlässig auflockern, belüften und erwärmen ohne dabei den feuchten Boden nach oben heraufzubringen. Die erforderliche Winterfeuchtigkeit für das schnelle Anfangswachstum des Sommergetreides bleibt erhalten. Die Federgrindeln ermöglichen die Arbeit mit hohen Geschwindigkeiten bis zu 15 km/h. So werden Sie die kostbare Frühjahrszeit sparen.

Arbeitssegment mit den Frühlingsscharen (SB-Segment)

Die in 4 Reihen auf den S-Grindeln angeordneten Frühlingsscharen sorgen für sehr gute Bodenbearbeitung im Frühjahr. Dank dem Scharwinkel wird der Boden in der Vertikalrichtung nicht vermischst, so dass die für die Qualität und Geschwindigkeit des Aufgangs der Samen erforderliche Frühjahresfeuchtigkeit erhalten bleibt. Noch dazu sind auch die Anforderungen an die Zugmaschine reduziert. Die S-Grindel können mit den überlappenden Scharen 150×4 mm versehen werden.


Optimaler Einsatz bei der Saatbettvorbereitung sowohl im Sommer als auch im Herbst, wenn der Boden nach der Ernte aufzulockern und durchzumischen ist.

Optimaler Einsatz bei der Saatbettvorbereitung im Frühling bei Erhaltung der Winternässe im Boden.

Optimaler Einsatz für die schonende Saatbettvorbereitung mit Erhaltung der Bodenfeuchte im Frühling. Geeignet insbesonder für Zuckerrüben.


 

Maschinentyp: Saatbettkombination für den Dreipunktanbau
Arbeitswerkzeuge: vordere Schleppe, Flachstabwalze, 2 Scharreihen 270 mm (4 Reihen von Gammazinken, 4 Reihen der SB-Schare), Planierleiste, hintere
Rückverfestigungswalze (Einreihige Flachstabwalze, Einreihige Crosskill, Crosskill für Steine – mehr auf der Seite 60)
Sicherung: Grindelschare aus Federstahl, Gammazinken mit Federgrindel, SB-Schare mit Federgrindel
Verwendung: schnelle Bodenvorbereitung vor der Aussaat, mit niederigen Kosten
Arbeitsgänge: Einebnung der Oberfläche, Zerkleinerung, Zerschneidung und Durchmischung (oder Lockerung und Erwärmung), Planieren
und Rückverfestigung

 

Intensive Durchmischung, präzise Einebnung und Rückverfestigung in der ganzen Arbeitsbreite dank entsprechender Kombination von Arbeitswerkzeugen.

Idealer Partner für Traktoren der kleineren Leistungsklassen.
 
 

Mit einer Durchfahrt kann ideales Saatbett unter allen Bodenbedingungen ausgeführt werden.
 

Ackerbauliche vorteile der maschine

  1. Die kombination von schleppend einebnen, andrücken, breiten änsefußscharen/gareeggenzinken und schweren crosskill walzen mit nachlaufender schnell drehender walze führt zu kostengünstiger bodenbearbeitung.
  2. 3 planierleisten – gleichmässiges einebnen.
  3. Erzeugt ein genaues und einheitliches saatbett für alle pflanzen (genaue arbeitstiefe über die gesamte arbeitsbreite).
  1. Gute krümelung der groben kluten durch die kombination der crosskill-walzen und der finisher-walze. die aggressivität der zerkleinerung steigt mit der umfangsgeschwindigkeit der walzen.
  2. Einsatz der maschine bei konventioneller bodenbearbeitung nach dem pflug als auch bei minimal bodenbearbeitung.
  3. Aufgrund der technischen lösung der maschine ist eine arbeit bei höheren geschwindigkeiten möglich. hohe schlagkraft.
Swifter

Austauschbare zinkensegmente

GÄNSEFUSSSCHARE

Die in zwei Reihen mit Überlappung angeordneten Gänsefußschare mit 270 mm Breite gewährleisten die Bearbeitung des Bodens über die gesamte Arbeitsbreite der Maschine. Jedes Schar ist auf einer flexiblen Grindel befestigt, die den sgn. „3D-Effekt" (horizontale und vertikale Bewegung) ermöglicht und damit die Schare gegen Beschädigung schützt.

Verwendung – Die Gamma-Zinken lohnen sich auch bei den Sommer- und Herbstarbeiten, wenn der Boden nach der Ernte aufzulockern und durchzumischen ist.

GAMMA-ZINKEN

Die 4 Reihen steilstehender Gamma-Zinken bearbeiten intensiv ohne feuchten Boden an die Oberfläche zu holen. Die für den schnellen Auflauf der Sommerungen erforderliche Feuchte bleibt im Boden. Die Federung jedes Schares ermöglicht auch bei hoher Geschwindigkeit (bis zu 15 km/h) eine ruhige Arbeit. Das bedeutet eine erhebliche Zeitersparnis bei einer hohen Flächenleistung.

Verwendung – Saatbettbereitung im Frühjahr um die Feuchte im Boden zu konservieren.

SB-SEGMENT MIT DEN FRÜHJAHRESSCHAREN

Die schmalen Schare sind in 4 Reihen auf den Feder-zinken angeordnet und sorgen für hochwertige Bodenbearbeitung im Frühjahr. Die 150 mm breiten Schare mit Überschnitt gewährleisten die Unterschneidung des Bodenprofils auf der gesamten Arbeitsbreite der Maschine. Die Federzinken des SB-Segments arbeiten ohne vertikale Durchmischung, so dass die Winterfeuchtigkeit im Boden konserviert wird.

Verwendung – Saatbettvorbereitung im Frühjahr, um die Feuchte im Boden für den Auflauf der folgenden Kulturen zu nutzen. Insbesondere für Zuckerrüben geeignet.

Einsparung dank

  1. 8 gleichzeitiger arbeits mit einer überfahrt = nur eine überfahrt statt mehrerer überfahrten.
  2. Hoher arbeitsgeschwindigkeiten für hohe flächenleistungen.
  1. Der reduzierung von überfahrten = verhindert die bodenverdichtung und unterstützt damit die einhaltung der grundsätze der nachhaltigen landwirtschaft.
  2. Optimales saatbett für hohe aussaatgeschwindigkeiten bei gleichmässiger tiefenablage = optimale auflaufbedingungen.
 
Portrait Die Swifter führt die Saatbett Bereitung unter fast allen Bedingungen in nur einer Überfahrt durch. Die Aussaat und Pflanzung von Gemüse kann direkt nach der Swifter beginnen.

Jan Hodoval | Gemüseanbau
Pocaply | Bezirk Litomerice | Tschechische Republik
Fläche: 70 ha | Maschine: Swifter SN 4000

Swifter

Vielfältige einsatzmöglichkeiten

Nach dem Pflug bei konventioneller Bearbeitung – Ausnutzen der Frostgare um mit einer Überfahrt ein perfekt eingeebnetes und gleichmässiges Saatbett zu erzielen. Bei sehr harten, stark ausgetrockneten Böden, wie z. B. im Herbst sind u. U. zwei Überfahrten für das Saatbett nötig.

Konservierende Bodenbearbeitung – nach Zerkleinerung der organischen Masse erzielt die Swifter auch auf Flächen mit viel organischer Masse ein optimales Saatbett.

BEISPIEL DER KONVENTIONELLEN BEARBEITUNG

Der swifter nutzt die frostgare optimal aus und ebnet die aus dem winter kommenden flächen sehr gut ein. bei extrem trockenen bedingungen sind u. u. zwei überfahrten nötig.

BEISPIEL DER KONSERVIERENDEN BEARBEITUNG

Nach dem vorherigen einarbeiten von pflanzenresten macht die swifter auch in konservierenden systemen eine sehr gute arteit.

BEISPIEL DER SOMMERARBEIT

Schnelle Austrocknung durch starke Sonneneinstrahlung im Sommer. Die Maschinen müssen mit einer hohen Schlagkraft den Acker saatfertig bekommen. Das Saatbett im Sommer erfordert ausreichend Feinerde im Saathorizont und aufliegende kleine Kluten gegen Verschlämmung bei Starkregen.

Swifter

Saatbettvorbereitung im frühjahr und sommer

Saatbettbereitung im Frühjahr die Saatbettbereitung soll die Feuchtigkeit konservieren, die schnelle Erwärmung beschleunigen und dem Saatgut optimale Startbedingungen geben. Gleichzeitig müssen Schmierschichten im Bearbeitungshorizont vermieden werden. Die BEDNAR Swifter ebnet die Winterfurche ein und produziert in nur einer Überfahrt fast immer einen saatfertigen Acker. Für Zuckerrüben haben sich, je nach Region, die Gamma-, und die SB-Segmente bewährt. Für die etwas tiefere Saatbettbereitung z. B. zu Mais spielen die ganzflächig schneidenden Gänsefußschare Ihre Vorteile aus. Insbesondere nach einer Frühjahrespflugfurche entsteht ein sehr gleichmässiges Saatbett mit Feinerde, Kluten als Schutz vor Verschlämmung und einer sehr gleichmässigen Rückverfestignung für eine optimle Wasserführung.

Saatbettvorbereitung im Sommer  – ähnliche Probleme wie im Frühjahr kann man auch im Sommer erwarten, wenn es oft erforderlich ist, den Boden während der noch laufenden Erntearbeiten für nachfolgende Aussaat von Früchten, in der Regel Raps, vorzubereiten. Im Sommer begünstigt weder Frost noch Schnee die Zersetzung der Bodenstruktur, wie es vor den Frühlingsarbeiten der Fall ist. Im Sommer muss man deshalb das Feld intensiv bearbeiten, wozu das Scharsegment der Swifter-Maschine mit zwei Reihen der Gänsefußschare (270 mm) mit Überlagerung meist geeignet ist. Der Boden wird dank dem aggressiven Winkel ausgezeichnet bearbeitet und durchgemischt. Die ganze Arbeitsoperation beenden die hinteren Crosskill-Walzen, die mit der Finish-Walze ergänzt werden können. Diese Kombination, die für winzige Saatgutarten (z.B. Raps) erforderlich ist, stellt die gewünschte feine Bodenstruktur sicher, auch im sehr trockenen Sommer.

Swifter

Herstellung einer für die Aussaat idealen Bodenstruktur

  1. Perfekte einebnung der bodenoberfläche als erster schritt für eine optimale aussaat.
  2. Die erwärmung und belüftung des boden ist die primäre voraussetzung für schnelles und einheitliches auflaufen von allen pflanzen.
  3. Eine Gleichmässige Arbeitstiefe sichert ein genau definiertes Saatbett für einen gleichmässigen Auflauf der Saat.
  1. Die ideale bodenstruktur unterstützt das auflaufen von pflanzen. die richtige zusammensetzung des saatbettes mit feinerde im saathorizont und kleinen kluten an der oberfläche schützt vor verschlämmung.
  2. Rückverfestigtes saatbett für eine optimale kapillarität und damit feuchtigkeit für die keimung.

GLEICHMÄSSIGES AUFLAUFEN DER PFLANZEN

Wärme- und luftversorgung

Belüftetes homogenes bodenprofil

Guter unterboden mit wasserführung

Saatbettvorbereitung unter schweren bedingungen

Feuchter und schwerer Boden – auch mit schwierigen Bedingungen kommt der Swifter gut zuerecht. Die ineinander greifenden Walzen reinigen sich gegenseitig

Steinige Flächen – auf steinigen Flächen lässt sich der Abstand der Crosskill-Walzen einfach vergrößern. Evtl klemmende Steine blockieren nicht die Walzen. Auch unter solchen schwierigen Bedingungen kann man ein optimales Saatbett vorbereiten.

Boden mit großer Menge von Ernterückständen – die Swifter können auch auf Flächen mit großer Menge von Pflanzenresten arbeiten, die z. B. nach dem Winter verblieben sind. Unter diesen Bedingungen arbeitet das breite Gänsefußschar am Besten.

Vollständig unterschnittenes Saatbeet. Gleichmässiger Saathorizont für die nachfolgende Aussaat – auch unter den schwierigsten Bedingungen.

Swifter

Arbeitswerkzeuge

Gammazinken

Gammazinken

SB Schare

SB Schare

Gänsefußschare

Gänsefußschare

Walzen

Einreihige Flachstabwalze

Einreihige Flachstabwalze

Leichte und billige Lösung für Frühjahrbearbeitung leichter Böden.
Gewicht: 78 kg / m
Durchmesser: 370 mm

Crosskillwalze

Crosskillwalze

Ideale Lösung für trockene bis ausgetrocknete Böden mit hervorragender Zerkleinerung von Klumpen.
Gewicht: 149 kg / m
Durchmesser: 350 mm

Aufhängung

Dreipunktaufhängung

Dreipunktaufhängung

Dreipunktaufhängung Kat. II./Kat. III

Grundausrüstung

Vordere Flachstabwalzen

Vordere Flachstabwalzen

Vordere mechanische Planierleiste

Vordere mechanische Planierleiste

Optional

Hintere Planierleiste

Hintere Planierleiste

Finish - Walze

Finish - Walze

Durchmesser: 270 mm

SWIFTER SN SN 3000 SN 4000 SN 4000 R SN 5000
Arbeitsbreite m 3 4 4 5
Transportbreite m 3 2.33 4 3
Transportlänge m 2.75 3.02 3 2.7
Arbeitstiefe* cm 2 - 12 2 - 12 2 - 12 2 - 12
Anzahl der Schare st 12 16 16 20
Anzahl der Schare (SB-Segment) st 19 30 30 38
Anzahl der gamma- Schneiden st 29 40 40 48
Empfohlene Leistung* PS 90 - 120 140 - 160 140 - 160 145 - 200
Gesamtgewicht** kg 1080 - 1410 1650 - 2080 1510 - 2120 2300 - 2850

*hängt von den Bodenverhältnissen ab
**abhängig von der Ausrüstung der Maschine

Video

SWIFTER SN

Fotos

Prospekte

Schar SB

Schar SB

SN, SO, SO_F

  • 1 - KM060254 QUELLE 1
  • 2 - KM060288 SCHAR 1
  • 3 - KM000868 SCHRAUBE 1
  • 4 - KM000848 MUTTER 1
Schar Gamma

Schar Gamma

SN, SO, SO_F

  • 1 - KM060141 QUELLE 1
  • 2 - KM060142 MEISSEL 1
  • 3 - KM000221 SCHRAUBE 1
  • 4 - KM000096 MUTTER 1
Flügel

Flügel

SN, SO, SO_F

  • 1 - KM060173 SCHAR 1
  • 2 - KM000903 SCHRAUBE 2
  • 3 - KM000296 MUTTER 2
Flügel – rechts

Flügel – rechts

SN, SO, SO_F

  • 1 - KM060173 SCHAR 1
  • 2 - KM000903 SCHRAUBE 2
  • 3 - KM000296 MUTTER 2
  • 4 - x x 0
  • 5 - KM060083 QUELLE 1
Flügel – links

Flügel – links

SN, SO, SO_F

  • 1 - KM060173 SCHAR 1
  • 2 - KM000903 SCHRAUBE 2
  • 3 - KM000296 MUTTER 2
  • 4 - KM060084 QUELLE 1